Gran Canaria

Bei den gestrigen Bergungsarbeiten des SAR.Hubschraubers, der im März abgestürzt war, gab es Probleme. Die Kabine brach auseinander. Es sind im Hubschrauber immer noch die Leichen der 4 Besatzungsmitglieder . Die Kosten für die Bergung belaufen sich auf 3,2 Millionen Euros. Die bereits geborgenen  Leichen wurden nach Las Palmas zur Autopsie gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort